• Autor Rina Göden

Veranstaltungen 2015 - Berichte


Herbsttreffen des Zuchtbezirks Rheinland-Pfalz-Saarland-Luxemburg am 28.11.2015 auf dem Hofgut Imsbach in Tholey Der Zuchtbezirk hatte seine Mitglieder und Freunde des Trakehner Pferdes zum jährlichen Herbsttreffen am 28.11.2015 auf das Hofgut Imsbach in Theley/Saarland eingeladen. Das diesjährige Veranstaltungsprogramm beinhaltete u.a. einen sehr informativen Vortrag von Dr. Peter Richterich, Leiter der Tierärztlichen Klinik für Pferde Boyenstein, der kurzweilig, gut verständlich und durch entsprechende Bilder/Tabellen bestens veranschaulicht, einen Bogen spannte von den Voraussetzungen für eine erfolgreiche Besamung der Stuten über die gesunde Aufzucht der Fohlen bis hin zur Vorbereitung der Jungpferde für eine optimale Vermarktung. In dem interessanten Beitrag von Dr. Richterich wurden viele für die Züchter wichtigen Punkte eingehend behandelt, was großen Anklang fand und später beim gemütlichen Beisammensein noch regen weitergehenden Gesprächsstoff ergab. Traditionell findet beim Herbsttreffen die Ehrung von erfolgreichen Reiterinnen und Reitern mit Trakehner Pferden in unserem Zuchtbezirk statt. In diesem Jahr wurde bei der Ehrung ein besonderer Schwerpunkt auf die jungen Nachwuchsreiter gelegt, die erfolgreich mit Trakehner Pferden unterwegs waren. Der Erlös der anlässlich der Mitgliederversammlung im Februar 2015 veranstalteten Tombola war für die Förderung von Sport und Jugend bestimmt. Daher erhielt jeder der geehrten jungen Reiterinnen und Reiter zusätzlich zu einem schönen Blumenstrauß und einem netten Geschenk mit Trakehner-Emblem einen Zuschuss für die weitere sportliche Förderung wie z.B. Unterricht oder Lehrgangsteilnahme in Form eines Gutscheins. Geehrt wurden:

Yann-Etienne Schürch, Mehlingen, der mit der 7jährigen Stute Herzklopfen v. Herzog – Tivano - Gipsy King Erfolge im Springen und der Vielseitigkeit erringen konnte, u.a. einen 4. Platz im Stilspringen E auf dem Bundesturnier in Hannover

Michelle Lukas, Gimbsheim, die mit ihrem 8jährigen Wallach Bolero v. Blitz und Donner - Germanicus Rex - Windwurf xx in Springen der Kl. A* und A** erfolgreich war

Ellen Steger, Kandel, die sich mit ihrer Stute Lena v. Couleur Fürst - Michelangelo-Mackensen in ihrer ersten gemeinsamen Saison in Springen der Kl. A*, A** und L platzieren können

Ann-Kathrin Adler, Pirmasens, konnte mit ihrem 16jährigen Wallach Haut-Lafitte v. Sir Chamberlain – Guy Laroche – Etong Siege und Platzierungen sowohl in Vielseitigkeit, Springen und Dressur verbuchen, u.a. beim Landeschampionat in Fußgönheim einen 1.und 2. Platz. Mit ihrem 9jährigen Wallach Sansibar v. Zöllner xx – Germanicus Rex – Turnus war sie bei einem Stil-Geländeritt platziert.

Michelle Neuy, Merzig, war mit ihrem 18jährigen Wallach Haste nicht gesehen v. Windfall – Itaxerxes –Insterfeuer in A* Springen sowie L-Dressur erfolgreich

Katharina Elfert, Hattert, konnte mit ihrer 8jährigen Stute Camboura v. Tambour –Friedensfürst – Kostolany Erfolge in Dressur und Springen verzeichnen und wurde Bezirksmeisterin Rhein-Ahr-Eifel mit der Mannschaft in Dressur 2015 sowie Bezirksmeisterin Rhein-Ahr-Eifel 2015

Lena Lieser, Ludwigshafen, siegte und platzierte sich mit ihrem 14jährigen Wallach El Sapros v. Sapros – Maquisard xx – Condus in Springprüfungen Klasse E bis A** und siegte zum Saisonabschluss in Zeiskam in einem Stilspringen Kl. L

Lisa Wiesen, Saarbrücken, verzeichnete mit ihrem 7jährigen Wallach Rabauke v. Waitaki – Almox Prints – Abdullah Siege und Platzierungen in Spring- und Vielseitigkeitsprüfungen bis Spr. A** und VS A**. Sie war Siegerin im Offfenen Championat im Rahmen der Saarland-Meisterschaften 2015

Corinne Spiroux, Weiler la Tour, Luxemburg, siegte und platzierte sich mit ihrem 10jährigen Wallach Kasharin BS v. Lowelas – Amelio – Tuareg in Springprüfungen der Kl. M*. Sie siegte im Punktespringen (volle Punktzahl) beim Bundesturnier in Hannover

Lexie Frast, Luxemburg, war mit ihrem 10jährigen Wallach Sans Soucis v. Couracius – Grand Prix – Habicht erfolgreich in Dressurprüfungen Kl. M* (1 x 2., 1x7. Pl.), St. Georg Spezial (1 x 3. Pl. und Inter I Kür (1 x 6. Pl.) Start der gemeinsamen Karriere begann im Jahr 2009 mit Erfolgen in Reitpferde- u. Dressurpferdeprüfungen und das Paar entwickelte sich kontinuierlich weiter durch alle Klassen bis Kl. S**

Lisa Hemmer, Speyer, und ihr 15jähriger Wallach TSF Karat v. Sixtus – Anduc -Vollkorn xx waren in Vielseitigkeitsprüfungen Kl L und CIC* platziert. Mit dem 9jährigen Hengst Forstmeister v. Ulexis – Suchard – Pasteur xx hatte sie eine erfolgreiche Saison mit Siegen und Platzierungen in Springprüfungen Kl. A* und Vielseitigkeitsprüfungen vom Stil-Geländeritt A* über VS A*, VS A**, VS L und CCI* und wurde Pfalzmeisterin Vielseitigkeit 2015. Alle drei Prüfungen der U25-Tour beim Bundesturnier in Hannover konnte sie siegreich beenden. Forstmeister kam seinerzeit als rohes Pferd zu Lisa Hemmer und wurde von ihr angeritten und ausgebildet.

Die Bezirksvorsitzende, Frau Götsch, hob hervor, dass es insbesondere sehr erfreulich und bemerkenswert sei, dass viele der jungen Sportler gleichzeitig in mehreren Disziplinen erfolgreich waren und ihre reiterliche Ausbildung offenbar vielseitig und auf breiter Basis angelegt ist, wie man sich dies wünsche. Bei einem abschließenden gemeinsamen Abendessen klang der Abend gemütlich in angenehmer Atmosphäre mit netten, interessanten Gesprächen aus.

_______________________________________________________________________ 07. Sept. 2015

Trakehner Fohlenchampionat des Zuchtbezirks Rheinland-Pfalz-Saarland-Luxemburg am 30.08.2015 in Rheinböllen Am 30.08.2015 fand bei hochsommerlichem Wetter in Rheinböllen das Trakehner Fohlenchampionat des Zuchtbezirks Rheinland-Pfalz-Saarland-Luxemburg statt, welches zum vierten Mal in Folge in bewährtem Zusammenschluss mit dem Fohlenchampionat des Pferdezuchtverbandes Rheinland-Pfalz-Saar stattfand. Vermutlich aufgrund der großen Hitze mit Temperaturen von über 30° C, die vielen Stuten und Fohlen erkennbar zu schaffen machte, waren einige der gemeldeten Fohlen nicht angetreten. Insgesamt 10 Fohlen stellten sich der Richterkommission. Zur Trakehner-Fohlenchampionesse 2015 des Zuchtbezirks wurde eine elegante Millennium-Tochter der St.Pr.,Pr.St. u. E.St. Mon Bijou v. E.H. Herzruf gekürt, Züchter und Besitzer Trakehnergestüt Lindenhof am Berg, die insbesondere mit noblem Typ, viel Ausstrahlung und beeindruckender Bewegungsqualität zu punkten wusste. Der Reservesieg ging an eine Tochter des Schwarzgold und der Rising Sun v. E.H. Hofrat aus der Zucht und im Besitz von Michael Klein, Reichenbach-Steegen, die in Bezug auf Typ, Gebäude und Bewegung gleichermaßen beeindruckte und deren hohe Gesamtqualität vom Richterkollegium einstimmig festgestellt und lobend hervorgehoben wurde. Auf dem dritten Platz folgte ein korrektes und sehr sympathisches Stutfohlen von Tarison und der Halinda., geb. am 08.05.2015. Da die Stute leider verstorben ist, wurde das Fohlen mit der Flasche aufgezogen und an der Hand ihres Züchters und Besitzers, Werner Leindecker aus Veitsroth, vorgestellt. Daher konnte es bei aller Qualität bei der Beurteilung der Gänge nicht so eindeutig punkten wie die Fohlen auf den ersten beiden Plätzen. Bei den Hengstfohlen siegte ein sportlich aufgemachter, typvoller Sohn des E.H. Insterburg und der Vivaria v. Guy Laroche, der mit viel Präsenz und hoher Bewegungsqualität ausgestattet, die Richter in allen für die Beurteilung maßgeblichen Kriterien zu überzeugen und zu beeindrucken wusste. Das Siegerfohlen wurde gezüchtet und steht im Besitz von Willi Schneider, Laubach. Reservesieger wurde ein hochbeinig-elegantes Hengstfohlen mit viel Elastizität, Chic und Charme von Marseille und der Pr.St. Moorena v. Kapriolan, Züchterin und Besitzerin Annette Leffer, Blieskastel. Der dritte Platz wurde punktgleich an drei Fohlen vergeben: Zum einen ging er an einen vielversprechenden, sportlich aufgemachten Sohn des E.H. Insterburg und der Pr.St. Acelya v. E.H. Polarion aus der Zucht und im Besitz von Bernd Eisenmenger, Bubenheim Ebenso konnte sich auf dem dritten Platz ein weiteres qualitätsvolles Hengstfohlen von E.H. Insterburg und der St.Pr. u. Pr.St. Chariva von Guy Laroche des Züchters Willi Schneider, Laubach, platzieren. Ein weiteres Hengstfohlen auf dem dritten Platz war ein augenfälliger, hochbeiniger Sohn des Marseille und der St.Pr. u. Pr.St. Giulia v. E.H. Cadeau, Züchterin und Besitzerin Conni Götsch, Albig, der sich bestens zu bewegen wußte. Auf den weiteren Plätzen folgten ein sportlicher Sohn des E.H. Hirtentanz und der Vollblüterin Finlotar´s Pub xx von Man in the Moon xx, Züchterin und Besitzerin Linda Christine Heijkoop, Neuerburg, sowie ein interessant gezogenes Hengstfohlen von Marseille und der Ida von Mon Baron, Züchter und Besitzer Manfred Röder, Mörstadt. Herzlichen Dank an alle Züchter und Aussteller und herzlichen Glückwunsch zu den durchweg qualitätsvollen und gut herausgebrachten Stuten und Fohlen! Den vielen fleißigen und unermüdlichen Helfern rund um das Fohlenchampionat, die für einen reibungslosen Ablauf und gutes Gelingen sorgten, gilt unser besonderer Dank, ebenso den großzügigen Sponsoren der Veranstaltung!

_______________________________________________________________________ 10. Juni 2015

Zentrale Stuteneintragung am 04.06.2015 Am 04.06.2014 fand im Landgestüts Zweibrücken bei herrlichem Sommerwetter die Zentrale Stuteneintragung des Trakehner Zuchtbezirks Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg statt. Neun dreijährige Stuten sowie zwei vierjährige und ältere Stuten stellten sich der Bewertungskommission. Am freiwilligen Freispringen nahmen sechs Stuten teil. Bei den dreijährigen Stuten erhielten drei Stuten die Prämienanwartschaft. Siegerstute wurde die Kostolany-Tochter Nr. 288 Perena II u.d. Perena v. Herzzauber a.d. Personagrata v. Karo As aus der Zucht und im Besitz von Bernd Eisenmenger, Bubenheim. Die Stute wurde wie folgt bewertet: Maße: 165/20,5 / Typ: 8,0 / Kör.: 8,0 / Fun.: 7,5 / Schritt: 8,9 / Trab: 8,0 / Galopp: 8,0 Gesamt: 8,0, insges. 55,5 Punkte Die Reservesiegerin Nr. 148 Gianduja von Tarison u.d. Gioa v. E.H. Beg xx a.d. Pr.St. Gaea II v. Katapult, Züchterin und Besitzerin Dr. Brigitte Westbrock, Worms, war gleichzeitig auch die beste Springstute. Giandujas Bewertung: Maße: 165/20,5 / Typ: 8,0 / Kör.: 8,0 / Fun.: 7,5 / Schritt: 7,5 / Trab 8,0 / Galopp: 8,0 Gesamt: 8,0, insges. 55,0 Punkte Prämienqualität wurde ebenfalls Nr. 146 Desdemona von Rheinklang u.d. Pr.St. Donauwolke v. E.H. Cadeau a.d. E.St. Donaugirl v. Maizauber zugesprochen. Sie stammt aus der Zücht von Gisela Gunia und befindet sich im Besitz der ZG Desdemona/Konrad Ranzinger, Douy la Ramee/Frankreich Die Stute wurde wie folgt bewertet: Maße: 172/22,5 / Typ: 8,0 / Kör.: 7,5 / Fun.: 7,5 / Schritt: 7,5 / Trab 8,5 / Galopp: 7,5 Gesamt: 54,5, insges. 54,5 Punkte Beste der vierjährigen und älteren Stuten wurde Nr. 151 Hélène von E.H. Cadeau u.d. Heloise III v. Guy Laroche a.d. High Day v. Amadeus, Züchter u. Besitzer Karl-Heinz Kesser, Waldalgesheim Sie wurde bewertet mit: Maße: 171/21,0 / Typ: 8,5 / Kör.: 8,0 / Fun.: 7,0 / Schritt: 7,5 / Trab 8,0 / Galopp 7,5 Gesamt: 8,0, insges. 54,5 Punkte Im Anschluss an die Zentrale Stuteneintragung wurden noch einige Fohlen, die vorwiegend von den Hengsten Insterburg und Marseille abstammten, zur Bewertung und zur Auswahl für die Fohlenauktion auf dem Bundesturnier in Hannover vorgestellt. In diesem Jahr wurde den Besitzern von Trakehner Pferden im Rahmen der Veranstaltung die Möglichkeit geboten, von ihren Pferden professionelle Fotos, die z.B. für eine gute Vermarktung benötigt werden, von der Fotografin Jennifer Raßmann anfertigen zu lassen.

_______________________________________________________________________ 05. März 2015

Bezirksversammlung 2015 des Zuchtbezirks Rheinland- Pfalz-Saarland-Luxemburg Am 21.02.2015 fand die Bezirksversammlung unseres Zuchtbezirks wiederum im Weingutes Hildegardishof in Bingen-Büdesheim statt, da das schöne und gediegene Ambiente im vergangenen Jahr großen Anklang bei den Mitgliedern gefunden hatte. Die Zuchtbezirksvorsitzende, Frau Cornelia Götsch, begrüßte Mitglieder und Gäste sowie insbesondere Herrn Peter Michael Heinen vom Geschäftsführenden Vorstand des Trakehner Verbandes sowie Herrn Karl-Heinz Bange, den 1. Vorsitzenden des Pferdezuchtverbandes Rheinland-Pfalz-Saar. Sie teilte mit, dass Herr Dr. Nebe, der die Staatsprämienvergabe vornehmen werde, erst später zu der Versammlung stoßen könne. Untermalt von einer von Diana Grün liebevoll zusammengestellten Powerpoint- Präsentation, die im Hintergrund die Jahresrückschau passend bebilderte, ließ Conni Götsch den Verlauf und die züchterischen Höhepunkte des vergangenen Jahres nochmals Revue passieren. So erinnerte sie an die Bezirksversammlung 2014, bei der zum ersten Mal eine Tombola mit vielen schönen und wertvollen Preisen veranstaltet wurde, die für große Freude im Kreis der Tombolagewinner sorgten (detaillierten Bericht findet man unter Veranstaltungen 2014), berichtete von der Frühjahrskörung am 07./08.02.2014 in Münster-Handorf, vom Dressurlehrgang mit Willi Feltes auf dem Rettinahof am 29./30.03.2014 und gab einen kurzen Überblick über die auf der am 11./12.04.2014 stattgefundenen Mitgliederversammlung in Soltau behandelten Themen. Bei der Bundesststutenschau in Neustadt Dosse, die in wunderschönem Ambiente stattfand und mit einer stattlichen Anzahl qualitätsvoller Stuten beschickt wurde, seien leider keine Züchter aus dem Zuchtbezirk mit ihren Stuten vertreten gewesen. An der Stutenleistungsprüfung in Standenbühl am 14.05.2014 nahmen 3 Trakehner Stuten teil. Räuberglück v. Legretto - Stradivari, geb. 2011, Reiter: Lena Elzer, Gesamtnote 7,26 Amazing v. Ballzauber - Lafayette, geb. 2008, Reiter: Guido Kirmse, Gesamtnote 7,25 BE-Bob-A-Lula v. E.H.Tivano - Experte xx,geb. 2001, Reiter: Maryse Trautsch, Gesamtnote 7,14 Bei der Stutenleistungsprüfung im September startete eine Trakehner Teilnehmerin: Sanjolie v. E.H. Hofrat/Unesco, geb. 2007, Reiter Anette Leffer, Gesamtnote 7,50 Die beste Stutenleistungsprüfung einer im Zuchtbezirk gezogenen Stute legte die Stute Kitty v. E.H. Axis a.d. Kassia v. E.H. Hohenstein aus der Zucht von G. u. N. Butzbach in Schlieckau mit der Gesamtnote 7,75 ab. Am Trakehner Rennen in Mannheim im September nahm aus dem Zuchtbezirk Ellen Leis mit Wilde Hilde von Checkpoint teil und erreichte mit ihrer Stute über eine Distanz von 2.500 Metern nach packendem Finish knapp geschlagen den 2. Platz. Der Hengstmarkt in Neumünster war eine gelungene Veranstaltung mit einem qualitätsvollen Körlot und einer feinen Auswahl an Auktionspferden. Der aus der Zucht von Bernd Eisenmenger stammende Albarolo v. Herbstkönig – E.H. Polarion wurde gekört. Kristine Moeller wurde im Rahmen der Gala-Schau des Hengstmarktes das Goldene Reitabzeichen verliehen. Außerdem belegte sie im Finale des TSF-Championats mit Hamilton den 6. Platz. Bei der Auktion wurden mehrere Pferde von Mitgliedern unseres Zuchtbezirks ersteigert, so Permentino v. All Inclusive - Freudenfest, Desdemona v. Rheinklang - E.H. Cadeau, Atlanta v. E.H. Cadeau - Harlem Go, Kyrill v. Lord Luciano – Matador und Ghandi v. E.H. Easy Game – Matador. Der Prämienhengst Davidas v. Horalas – Abdullah konnte von Familie Bruch, Gestüt Welvert, St. Wendel und dem Landgestüt Moritzburg ersteigert werden und so der Verbleib dieses interessanten Hengstes in Deutschland gesichert werden. Den Jahresabschluss bildete das Herbsttreffen auf dem Hofgut Imsbach in Theley am 22.11.2014 mit einem sehr interessanten Vortrag des Zuchtleiters mit dem Thema „Der Hengstmarkt 2014 in Neumünster aus der Sicht der Körkommission“ Einen weiteren Schwerpunkt der Veranstaltung bildete die Ehrung erfolgreicher Sportler, die in der vergangenen Turniersaison herausragende Erfolge auf Trakehner Pferden erreichen konnten. Einen Bericht über diese Veranstaltung findet man ebenfalls unter Veranstaltungen 2014. Im Rahmen des Jahresrückblicks wurde die Ehrung der Züchter der erfolgreichsten Pferde des Zuchtbezirks in Zucht und Sport vorgenommen und entsprechende Urkunden überreicht. Bei der Fohlenmusterungsreise im Zuchtbezirk wurden 2014 ca. 40 Fohlen vorgestellt. Dies entspricht in etwa den Zahlen der letzten beiden Jahre. Der erste Musterungstermin fand im Anschluss an die Zentrale Stuteneintragung beim Landgestüt Zweibrücken statt, im August fanden dann Fohlenmusterungen bei Familie Hauter auf dem Pönterhof statt, bei Familie Kesser, auf dem Trakehnergestüt Lindenhof am Berg und auf Gestüt Welvert in St. Wendel im Rahmen der Veranstaltung „Pferd und Mensch“. Das bestbewertete Stutfohlen der Fohlenmusterungsreise des Zuchtbezirks im Jahr 2014, ein Stutfohlen von Marseille u.d. St.Pr.u.Pr.St. Giulia v. E.H. Cadeau, mit 59 Punkten bewertet, stammt aus der Zucht von Frau Cornelia Götsch, Albig. Die fünf bestbewerteten Stutfohlen der Fohlenmusterungsreise 2014 waren:

1.

(59 P.)

v. Marseille u.d. St.Pr.u.Pr.St. Giulia v. E.H. Cadeau Züchter + Besitzer: Cornelia Götsch, Albig

2.

(58,5 P.)

v. Grimani u.d. Sachsenfürstin v. Handryk Züchter + Besitzer: Dorothee Schneider, Framersheim

3.

(57 P.)

v. Polarzar u.d. Sublime Astree v. Soulman Züchter + Besitzer: Trakehner Gestüt Lindenhof am Berg, Gielert

4.

(56 P.)

v. E.H. Sixtus u.d. Iduna v. Velasquez Züchter + Besitzer: Julia Kesser, Waldalgesheim

5.

(55,5 P.)

v. E.H. Hofrat u.d. Sioned Lyn xx v. Perpendicular xx Züchter + Besitzer: Linda Heijkoop, Neuerburg

Aus der Zucht des Trakehnergestüts Lindenhof am Berg, Gielert, stammt das mit 57,5 Punkten bestbewertete Hengstfohlen von Guardian u.d. Ma Gardesse v. E.H. Angard Die fünf bestbewerteten Hengstfohlen der Fohlenmusterungsreise 2014 waren:

1.

(57,5 P.)

v. Guardian u.d. Ma Gardesse v. E.H. Angard Züchter + Besitzer: Trakehner Gestüt Lindenhof am Berg, Gielert

2.

(57 P.)

v. E.H. Insterburg u.d. St.Pr.u.Pr.St. Chariva v. Guy Laroche Züchter + Besitzer: Willi Schneider, Laubach

2.

(57 P.)

v. Millenium u.d. Gioia v. Monteverdi Züchter + Besitzer: Konrad Ranzinger, F – Douy la Ramee

4.

(56 P.)

v. E.H. Lehndorff’s u.d. Gioia v. E.H. Beg xx Züchter + Besitzer: Dr. Brigitte Westbrock, Worms

5.

(55 P.)

v. Guardian u.d. Distelrose v. E.H. Gribaldi Züchter + Besitzer: Manfred Wagner, Irsch

Zur Zentralen Stuteneintragung des Zuchtbezirks, die am 19.06.2014 beim Landgestüt Zweibrücken stattfand, stellten sich 13 Stuten der Eintragungskommission. Davon waren 9 Stuten 4jährig und älter und 4 Stuten 3jährig. Am freiwilligen Freispringen nahmen 5 Stuten teil. Die Stuten waren durchgehend von guter Qualität und 8 der vorgestellten Stuten erhielten die Prämienanwartschaft. Bei den 3jährigen Stuten siegte Uthopa von Sidney Bay u.d. St.Pr.u.Pr.St. Ucara v. Guy Laroche Siegerstute / Beste Springstute / Prämienanwärterin Züchter + Besitzer der Siegersgtute ist Willi Schneider, 56288 Laubach Bei den 4jährigen und älteren Stuten siegte die ebenfalls aus der Zucht von Herrn Willi Schneider, Laubach, stammende Ulektra von Fandsy AA u.d. St.Pr.u.Pr.St. Ucara v. Guy Laroche Beste der vierjährigen und älteren Stuten / Beste Halbblutstute / Prämienanwärterin Einen detaillierten Bericht zur Zentralen Stuteneintragung 2014 findet man unter Veranstaltungen 2014. Am 24.08.2014 fand in bewährter Zusammenarbeit mit dem Pferdezuchtverband Rheinland-Pfalz-Saar das Fohlenchampionat des Zuchtbezirks, auf dem Landgestüt Zweibrücken statt. Hier gewann bei den Stutfohlen eine Tochter v. Marseille u.d. St.Pr.u.Pr.St. Giulia v. E.H. Cadeau mit einer Wertnote von 8,50 Züchter + Besitzer: Cornelia Götsch, Albig Das Hengstfohlen von v. E.H. Cadeau u.d. Heloise v. Guy Laroche, Züchter + Besitzer: Karl-Heinz Kesser, Waldalgesheim siegte mit einer Wertnote 8,48. Einen detaillierten Bericht über das Fohlenchampionat 2014 des Zuchtbezirks findet man unter Veranstaltungen 2014. Die Voraussetzungen für den Erhalt der Verbandsprämie erfüllten die Stuten: Biene Maja v. Perechlest u.d. Bluna v. Cornus, geb.: 2008 Züchter: Michael Schmitz Besitzer: Eva Teusch Sporterfolge in Dressurpferdeprüfungen und Dressur Klasse A Ma petite fleur v. Hertug u.d. St.Pr.u.Pr.St. Mon etoile du soir v. E.H. Gribaldi, geb.: 2003 Züchter: Trakehnergestüt Lindenhof am Berg Besitzer: BG Eckhoff-Engel und Engel Sporterfolge in Dressur bis zur Klasse M* Sanjolie v. E.H. Hofrat u.d. St.Pr., Pr. u. E.St. Sagone v. Unesco, geb. 2006 Züchter + Besitzer: Annette Leffer SLP Standenbühl mit der Note 7,50 Die Stute Marie v. E.H. Gribaldi u.d. Maja v. Enchantee aus der Zucht von G. u. N. Butzbach erhielt die Staatsprämie. Die Stute wurde 2013 zentral eingetragen, legte die Stutenleistungsprüfung in Schlieckau mit einer WT von 7,70 ab und hatte 2014 ein Stutfohlen von Schwarzgold. Herr Dr. Hans-Dieter Nebe überreichte die Urkunde. Für die Zucht der erfolgreichsten Trakehner Sportpferden der Turniersaison 2014 wurden folgende Züchter geehrt: Für die Zucht des erfolgreichsten Vielseitigkeits-Nachwuchspferdes, Candela Waluka v. E.H. Insterburg – E.H. Biotop, wurde Willi Schneider, Laubach, geehrt. Züchterin des erfolgreichsten Spring-Nachwuchspferdes, Painter ́s Wolga v. Waitaki – Painter ́s Row, war Graciela Bruch, Gestüt Welvert, St. Wendel. Für die Zucht des besten Dressur-Nachwuchspferdes 3 + 4jährig, Herzprinz v. E.H. Hibiskus – E.H. Biotop, wurde Rudolf Heinzkill geehrt. Das beste Dressur-Nachwuchspferd 5jährig, Distelgraf v. Kronprinz - Gelria, stammt aus der Zucht des Trakehnergestütes Lindenhof am Berg, Gielert. Das beste Dressur-Nachwuchspferd 6jährig, Rotten Row v.Hockey – Peron Junior, wurde von Roby Jome gezüchtet. Aus der Zucht von Johannes Kessler stammt das erfolgreichste Vielseitigkeitspferd, Goleo v. Heops - Aspirant. Das erfolgreichste Springpferd, Phlox v. Waitaki - Unesco, wurde von Graciela Bruch, St. Wendel, gezüchtet. Das erfolgreichste Dressurpferd der Saison 2014 war Titan v. E.H. Biotop – Sir Shostakovich xx Züchterin: Christine Hauter, Pönterhof. Bernd Eisenmenger wurde als Züchter des 2014 in Neumünster gekörten Hengst Albarolo von Herbstkönig a.d. Acelya v. E.H. Polarion geehrt. Nachdem die erfolgreichen Züchter geehrt worden waren, gab Conni Götsch mit dem Kassenbericht einen Überblick über die finanziellen Belange des Zuchtbezirks. Anschließend berichtete Herr Peter Michael Heinen vom Geschäftsführenden Vorstand des Trakehner Verbandes aus dem Verbandsgeschehen. Zunächst gratulierte er den erfolgreichen Züchtern zu den schönen Zucht- und Sporterfolgen. Dann gab er einen kurzen Rückblick auf den letzten Hengstmarkt, bei dem es zu keinen Beanstandungen gekommen sei. Erstmalig habe es eine Sattelkörung gegeben. Der Verband hoffe, dass diese in den kommenden Jahren verstärkt genutzt werde. Die Reitpferdeaktion habe sehr gute Ergebnisse gebracht, ebenso der Stutenabsatz. Die Verauktionierung der Fohlen sei weniger erfolgreich verlaufen. Hier seien bei dem Bundesturnier in Hannover bessere Ergebnisse erzielt worden. Herr Heinen führte aus, dass nur gerittene Pferde über den Sport wirkliche Werbung für das Trakehner Pferd machen. Das Programm zur Förderung der Vielseitigkeitspferde sei sehr erfolgreich gewesen und solle dieses Jahr wiederholt werden. Dieses Programm solle dann auch für Dressurpferde ähnlich umgesetzt werden. Der Verband sei in diesen Bereichen sehr aktiv geworden, da nur über diesen Weg ein lohnender Absatz zu erzielen sei. Ein weiteres Thema, das den Verband beschäftigte sei der Erhalt des Schenkelbrandes. Hierzu müsse ein geeignetes Schmerzmittel gefunden werden, damit das Brennen keine Schmerzen verursache und nur dann weiterhin erfolgen könne. Von der Stiftung Trakehner Pferd seien hierfür finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt worden. Bezüglich der Finanzlage im Verband werde eine Gebührenerhöhung zwingend erforderlich. Über dieses Thema werde in der nächsten Mitglieder- und Delegiertenversammlung beschlossen. Angedacht sei eine Erhöhung des jährlichen Mitgliederbeitrages um Euro 20,00 und eine Erhöhung des Beitrages pro eingetragener Stute um Euro 10,00. Ferner sollen die Sondergebühren, z.B. für Sonderbrenntermine angehoben werden. Ein großes Thema sei auch die HLP-Reform. Die neuen Bestimmungen würden zahlreiche Diskussionspunkte aufwerfen. Von vielen Trakehner Hengsthaltern werde befürchtet, dass ihnen durch einige der neuen Regelungen wie dem 14-Tage-Test und der Festlegung auf eine Spezialisierung der Markt wegbreche. Nach Abschluss des Berichtes von Herrn Heinen hatten die Mitglieder die Möglichkeit, ihm Fragen zu stellen, was auch genutzt wurde. Sodann wurden die neuen Termine für 2015 bekannt gegeben. Diese sind unter „Termine“ zu finden. Anträge zur Mitglieder- und Delegiertenversammlung am 18.04.2015 wurden nicht gestellt, nachdem Frau Götsch mitteilte, dass ein in Vorschlag gebrachter Antrag bereits gleichlautend von einem anderen Zuchtbezirk eingebracht worden ist. Unter dem Punkt „Sonstiges“ wurde von Seiten der Mitglieder verschiedene Anregungen gegeben. So wurde es z.B. bedauert, dass das Fohlenchampionat und die Veranstaltung „Pferd und Mensch“ in St. Wendel zeitlich so dicht beisammen liegen, dass man meist nur an einer der beiden Veranstaltung teilnehmen könne. Weiter wurde vorgeschlagen, dass die an den jeweiligen Fohlenmusterungsterminen teilnehmenden Fohlen zuvor auf der Homepage veröffentlicht werden, da sich viele Züchter gern die Fohlen einer bestimmten Anpaarung/eines bestimmten Hengstes zwecks Entscheidung für ihre spätere Zuchtplanung ansehen würden. Frau Götsch teile mit, man wolle versuchen, diese Anregung umzusetzen. Nach Beendigung des offiziellen Teiles der Bezirksversammlung startete mit der Tombola ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung. Diesmal waren Preise in Höhe von mehreren tausend Euro zu gewinnen, u.a. kam ein Freisprung des Siegerhengstes der Körung 2014, Sir Sansibar, ferner ein Freisprung des Hengstes Phox und TG des E.H. Distelzar, Gutscheine für einen Lehrgang bei Willi Feltes, zwei Gutscheine für Lehrgänge bei Andreas Hemmer, einen Gutschein für eine Behandlung des Pferdephysiotherapeuten Michael Holzner, sowie viele wertvolle Trakehner Artikel und sonstige Preise zur Verlosung. Strahlende Gewinner waren u.a. die Züchtstätte Kessler, die das Los für den Freisprung von Sir Sansibar gezogen hatte, Isabel Hackbarth, die den Gutschein für TG von E.H. Distelzar gewann und die Zuchtstätte Diemer, an die der Freisprung von Phlox ging. Ein ganz herzliches Dankeschön geht an die großzügigen Spender der Tombola- Preise! Nach einem gemeinsamen Abendessen, begleitet von interessanten Gesprächen klang die Veranstaltung aus. Wir freuen uns schon auf die weiteren Veranstaltungen des Zuchtbezirks in diesem Jahr und hoffen auf eine zahlreiche Teilnahme. Allen Züchtern, die auf ihre Fohlen warten, wünschen wir reibungslose Fohlengeburten bei bester Gesundheit für Stuten und Fohlen sowie eine erfolgreiche Aufzucht. Auch in diesem Jahr würden wir uns über die Übersendung von Fotos Ihrer Fohlen für die „Frühlingsboten 2015“ auf der Homepage freuen. Bitte übersenden Sie die Bilder an rina.goeden@web.de mit Angabe des Namens, der Abstammung und Züchter des Fohlens. Sofern das Fohlen verkäuflich sein sollte, können Sie uns dies gerne mit Ihren Kontaktdaten mitteilen, die wir dann ggf. zusammen mit den Bildern veröffentlichen.

#Herbsttreffen #ZentraleStuteneintragung #Fohlenchampionat #Bezirksversammlung #Zuchtbezirksversammlung

69 Ansichten