• Autor: Diana Grün

Pferd des Monats August: Pr. u. GP.St. Mon Etoile Du Soir – schon in der ersten Lebenswoche begeiste


v. E.H. Gribaldi u. d. Pr., St.Pr.u. E. St. Mon Bijou v. E.H. Herzruf

„Soirie“ wurde am 09.02.98 bei uns, auf dem Trakehnergestüt Lindenhof am Berg geboren, ein Rappstutfohlen, welches uns und andere von der ersten Sekunde an mit ihrem traumhaften Typ und ihrem vornehmen Auftreten begeisterte.

Es sprach sich bei Kunden, Freunden und Bekannten

sehr, sehr schnell herum, und so erhielt Soirie in den

ersten Wochen schon so viel Besuch, man hätte fast

einen Fanclub gründen können. Ebenso ließen sehr

attraktive Kaufangebote nicht lange auf sich warten.

Wir schlugen sie aus, bereits zu dem Zeitpunkt wohl

wissend, dass dieses Fohlen einmal das Erbe ihrer

Mutter antreten sollte und auch konnte.

Die Aufzucht verging wie im Fluge und so wurde sie dann 3-jährig als Prämienstute eingetragen.

Von mir selbst angeritten, die Planung war das Absolvieren einer guten

Stutenleistungsprüfung, stieß ich bei diesem Pferd ganz schnell an meine Grenzen.

In dieser Zeit noch nicht ganz routiniert in der Ausbildung junger Pferde, musste ich hier schnell erkennen, dass es die anderen mir doch bisher sehr, sehr leicht gemacht hatten.

Frei nach dem Motto…. drauf setzen und losreiten ging hier nicht.

Eigentlich war sie brav, kein Bocken oder Blockieren, aber sobald ich aufgestiegen war und anritt, konnte ich meistens nur noch „Hufschlag frei bitte“ rufen.

Bald wussten alle bei diesem Kommando Bescheid und machten Platz, denn Diana und Soirie waren zunächst erstmal 4 - 5 Runden im Galopp unterwegs.

Da dieses aber nicht wirklich besser wurde, das Freispringen meistens in Stangenweitwurf ausartete, stand der Entschluss schnell fest, dass sie wohl besser eine Stationsprüfung gehen sollte.

Vom 03. – 29.11.01 absolvierte ihre Stutenleistungsprüfung in Schlieckau.

Im Jahr 2003 nahmen wir dann Soirie zum

ersten Mal mit auf die Landesstutenschau

nach St. Wendel. Dort erhielt sie den 1b Preis

der Fünfjährigen; mit ihrer Mutter und Oma

gewann sie die Familiensammlung, ihre Mutter

Pr.,St.Pr.u.E.St. Mon Bijou wurde Gesamtsiegerin

der Schau.

Höhepunkt in Soiries Laufbahn war dann sicherlich die

Landesstutenschau 2010 in Windhagen:

  • 1a Preis – Altersklasse der 12-jährigen

  • ihr Hengstfohlen bei Fuß v. Summertime – Sieger des Fohlenchampionats

  • Und zu guter letzt – Landessiegerstute

Wir konnten unser Glück oder Erfolg, egal wie man es nennen mag, kaum fassen.

Dass eine Tochter die Mutter als Siegerstute ablöst, gab es zu diesem Zeitpunkt überhaupt erst das dritte Mal in der Geschichte des Trakehner Verbandes.

Es machte uns unsagbar stolz!

Eine Zeit lang zierte ihr Bild sogar die Seiten des Trakehner Verbands:

Auch ihre züchterischen Erfolge waren fulminant, hier einige Beispiele:

Ihr erstes Fohlen, im Jahr 2003 war auf Anhieb ein bezauberndes Stutfohlen v. Hertug, der Mutter wie aus dem Gesicht geschnitten, die heutige Pr.u. GP.St. Ma Petite Fleur.

2005: Ma Belle Fleur v. Summertime mit 61,5 Punken als Fohlen bewertet, wurde zunächst als Reitpferd nach Hessen verkauft, kam aber verletzungsbedingt zu uns als Zuchtstute zurück.

2010: Mon Pière, ein Sohn des Summertime, Sieger des Fohlenchampionats 2010, Köranwärter 2012

Wenn ich mir heute, nun leider schon 19-jährig, Mon Etoile Du Soir anschaue, bin ich einerseits erschrocken, wie schnell die Zeit doch verrinnt, andererseits aber auch froh, sie und ihre Mutter überhaupt gehabt zu haben!

An jedem Morgen, an dem ich den Stall betrete, denke ich nach wie vor: „ Was bist du doch für ein wundervolles Pferd“…… sicherlich hat das Alter und die Geburten seine / ihre Spuren z. B. in der Oberlinie hinterlassen, in der Schönheit und Aura aber absolut bedeutend und außergewöhnlich geblieben!

Eigentlich habe ich schon ein fast schlechtes Gewissen, dass ich nur von ihr schreibe, denn in diesem Falle müsste das Thema besser lauten: „Die Familie“ des Monats, denn welche Bedeutung tatsächlich Soirie, ihre Kinder sowie ihre Mutter Mon Bijou für mich haben, können Worte nicht beschreiben.

#PferddesMonats

71 Ansichten