• Autor: Sabine Heinzkill

Tolle Resonanz beim Jungzüchterseminar vom 28.12.2017 des Zuchtbezirks in St. Wendel im Rahmen des F


Ein hoch erfreulicher Zuspruch:

13 Jugendliche, zwischen 11 und 24 Jahren,

durften wir am Donnerstag, den 28.12.2017

beim Jungzüchterseminar des Trakehner

Zuchtbezirks Rheinland Pfalz, Saarland, Luxemburg

im Rahmen des Freispringcups des Gestüts

Welvert in St Wendel begrüßen.

Unter fachkundiger Leitung des Gestütsleiters Mathias Alexander Werner und der Jugendbeauftragten des Zuchtbezirks Sabine Heinzkill wurden Theorie und Praxis gleichermaßen geschult.

Während der ersten Starter erfuhren die Jungelche Wissenswertes über den Sinn des Freispringens, den Aufbau der Sprungreihe und wie junge, teilweise unerfahrene Pferde bestmöglich an ihre jeweilige Aufgabe herangeführt werden.

Ebenso wurden die 6 Teilkriterien der Beurteilung erläutert: Vermögen, Manier, Galoppade, Reflexe, Übersicht und der Gesamteindruck.

Im weiteren Verlauf konnten die Jugendlichen,

aufgeteilt nach ihrem Wissensstand und Interesse

in Zweier-Gruppen, wechselseitig beim Fertigmachen

der Pferde im Stall, der Peitschenführung, Aufbauhilfe

in der Freispringreihe sowie beim Vorführen der

Pferde Erfahrungen sammeln.

Außerdem durften sie hautnah den Richtern, dem stellvertretenden Zuchtleiter des Trakehner Verbands Neel-Heinrich Schoof, dem international hocherfolgreichen Vielseitigkeitsreiter Kai Steffen Maier, den Gestütsinhabern Thomas und Graciela Bruch sowie dem auf Länderebene im S-Springen siegreichen Ehepaar Wolfgang und Ulrike Schmidt über die Schulter schauen und wertvolle Tipps und Erklärungen entgegen nehmen.

Zum Abschluss des lehr- und informationsreichen Tages lud Familie Bruch alle Anwesenden zu einem gemütlichen Abendessen in das in herrlichem Ambiente gehaltene Casino ein.

Aufgrund der hervorragenden Unterstützung des Gestüts Welverts war es dem Zuchtbezirk Rheinland Pfalz, Saarland, Luxemburg möglich, unsere Jungzüchter im Rahmen dieser Veranstaltung praxisorientiert zu schulen.

Dafür nochmals ein herzliches Dankeschön!

#Jungzüchter