• Mechthild Reitz

Freispringwettbewerb einschl. Qualifikation zum Freispringcup in NMS (einschl. Ausschreibung) am 31.


Ausschreibung zum Freispringwettbewerb 2018

des Trakehner Zuchtbezirks Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg

am 31.05.2018 im Landgestüt Zweibrücken

und

zugleich Qualifikation Freispringcup Trakehner Hengstmarkt 2018

Im Rahmen der Zentralen Stuteneintragung am 31. Mai 2018 veranstaltet der Trakehner Zuchtbezirk Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg in diesem Jahr erneut einen Freispringwettbewerb im Landgestüt Zweibrücken, der nun in diesem Jahr zugleich eine Qualifikation für das Finale anlässlich des Hengstmarktes in Neumünster ist.

Siegerin des Freispringwettbewerbs 2015: Gianduia v. Tarison u. d. Gioia v. Beg xx

Z../B.: Dr. Brigitte Westrock

Foto: Jennifer Rassmann

Teilnahmeberechtigt sind 3- und 4-jährige Stuten, Wallache und nicht gekörte Hengste, die einen Abstammungsnachweis des Trakehner Verbandes besitzen und aus dem Zuchtbezirk Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg stammen.

Es findet eine Kommentierung von allen frei springenden Pferde statt sowie ein Notenvergabe für Manier und Vermögen. Nach Ermittlung des Freispringsiegers, erfolgt zudem eine gesonderte Herausstellung des entsprechenden Pferdes.

Angestrebt wird ein willig-flüssiges, aufmerksames Überwinden der Hindernisse mit hergegebenem Rücken und der Hindernishöhe entsprechendem Aufwand.

Verlangt werden zwei kleine Einsprünge und ein Aussprung, der zunächst als Steilsprung, dann als Hochweitsprung aufgebaut wird.

1. Sprung: Cavaletti oder entsprechendes Hindernis mit vorgezogener Grundlinie,

ca. 40 cm hoch, Distanz zum 2. Sprung ca. 7,0 m

2. Sprung: Kleiner Steilsprung oder Oxer mit vorgezogener Grundlinie,

ca. 60 cm hoch, Distanz zum 3. Sprung ca. 7,20 m

3. Sprung: Zunächst kleiner Steilsprung mit vorgezogener Grundlinie, ca. 70 cm hoch,

dann nach und nach Erhöhung / Erweiterung zum Hochweitsprung mit einer

Maximalhöhe von 130 cm, gemäß Weisung der Richter, entsprechend der

Veranlagung der Pferde.

Beurteilt wird das Freispringen in Anlehnung an das „Merkblatt für Durchführung und Richten von Springpferdeprüfungen“ der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) anhand der Kriterien:

  • Galopp, Rhythmus und Balance,

  • energisches Abfußen und Leichtigkeit am Sprung,

  • Hals- und Rückendehnung (Bascule),

  • Beintechnik (vorn/hinten),

  • Leistungsbereitschaft,

  • Anpassungsfähigkeit an Absprungsituationen / Übersicht,

  • Vermögen im Rahmen der alters- und ausbildungsentsprechenden gestellten Anforderungen

Anmeldeschluss ist am 22. Mai 2018, Nenngeld wird nicht erhoben.

Ausrüstung des Pferdes:

Trense mit Kopfnummer,

Gamaschen an den Vorderbeinen sind erlaubt, an den

Hinterbeinen sind nur Streichkappen gem. LPO § 70.C.II.2

Abb. 25 zugelassen

Die vorgestellten Pferde müssen sich in einem einwandfreien Gesundheitszustand befinden. Impfungen gem. LPO und die Vorlage des Equidenpasses ist Pflicht.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Das Bestehen einer ausreichenden Tierhalterhaftpflichtversicherung ist Pflicht.

Information und Anmeldung (Name des Pferdes, Geschlecht, Farbe, Geburtsdatum, Kopie des Abstammungsnachweises, Besitzeradresse und Telefonnummer) bei:

Conni Götsch,

Tel.: 0170-1604877, Fax: 06731/496341, Mail: rettinahof@web.de

#Freispringcup