• Autor: Mechthild Reitz

Bundesweite Trakehner Pachtstutenbörse: Das WARUM erklärt vielleicht dieser Beitrag..... St.Pr., Pr.


Bereits vor Wochen war IHR Auftritt als 50. Repräsentantin auf dem Parkett der Pachtstutenbörse 2018:

St.Pr., Pr. u. GP Stute Honey Pie,

v. Hirtentanz a. d. StPr. u. PrSt. Honeymoon v. Parforce

Z./B: Sigrun Wiecha

und fulminanter hätte er nicht sein können....

- Staatsprämien, Prämien- und GP Stute

- 2012 zweite Reservesiegerin der Eintragung Schleswig Holstein / Hamburg

- Siegerin ihrer Stutenleistungsprüfung mit einer WN v. 8,25 (davon beste SLP auf Station in Deutschland 2012, Freispringen : 8,88 / Rittigkeit : 8,17 / Interieur : 8,83)

Und genau hier taucht die Frage auf, nach dem WARUM!?

WARUM verpachtet jemand eine Stute von dieser Qualität?

Eigentlich ganz einfach.....nämlich DAS erklärt uns die Züchterin und Besitzerin Sigrun Wiecha.

Sie hat aus dieser Stute bereits zwei Stutfohlen, die beide bleiben sollen. Aus Platzgründen kann sie keine weiteren behalten. Verkaufen wollte sie die Stute auch nicht. Auf der anderen Seite fände die Besitzerin es auch schön,

wenn die qualitätsvolle Honey Pie weiter in der Zucht bleiben würde und somit auch künftig vielleicht die Population

der Trakehner Zucht, vor allem mit ihren Springgenen, voranbringen könnte.

Nur ..... " aus der Hand geben", DAS wollte sie nicht.

Wie viele Beobachter der Pachtstutenbörse bemerkt haben, sind sicherlich DIE Pferde einfacher zu verpachten, bei denen ein Umzug zum Interessenten möglich ist.

Bei dem Pedigree von Honey Pie und vor allem ihren Leistungsdaten, war der Vermerk: "Verbleib beim Verpächter" jedoch überhaupt kein Hinderungsgrund,

denn die Stute war binnen weniger Stunden vorreserviert und wurde von kompetenten sowie gleichzeitig prominenten Händen gepachtet.

Nachdem sie Anfang Mai nun ihr Fohlen gebar, ist auch die Belegung der Stute klar:

STUBBENDORF wird es werden!

Hier erlag man der einzigartigen Versuchung, an den nur in diesem Jahr in Deutschland verfügbaren Frischsamen des seinerzeit im Sport erfolgreichen Hengstes zu gelangen.

Der Trakehner Verband sowie der Zuchtbezirk Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg wünschen dem Pächter eine glückliche Hand und sind schon jetzt sehr gespannt auf das Fohlen 2019!

#Pachtstutenbörse

95 Ansichten