• Mechthild Reitz

Pferd des Monats Juni: Wilde Hilde - die Geschichte einer kleinen, aber dafür ganz besonderen Stute


Wilde Hilde

von Checkpoint - Neshad xx - Nebos xx

* 2007

Es war eine lange Geburt, bis Wilde Hilde auf der Welt war. Anderthalb Stunden quälte sich ihre Mutter Wonderful Sunshine xx, bis die kleine, feine Stute endlich das Licht der Welt erblickt hatte. Daß Hochgeschwindigkeit später ihr Leben sein würde, konnte man nach dieser Prozedur wirklich nicht erahnen…

Hilde, ziemlich frisch auf der Welt, mit ihrer Mama.

Best Buddies: Hilde und ihr Kindergartenonkel Bonnie

Ihre Mutter hatten wir sozusagen zufällig gefunden, ihr Zustand weckte eigentlich keine Begehrlichkeiten, da stand ein mageres, unscheinbares, zotteliges Vollblüterchen vor uns. Aus schlechter Haltung herausgeholt stand sie nun für kleines Geld zum Verkauf. Ein Blick auf das Pedigree, das gespickt war mit Leistungsgaranten der Vollblutzucht und dann auch noch aus der Stutenfamilie der Waldrun xx, ließ alles andere vergessen. Ich riet meiner Freundin Claudia Lenhart dringend zum Kauf.

Nachdem Sunny, wie wir sie nennen, nun in einem geregelten Leben angekommen war, wurde sie schnell zu einer schönen Stute, die uns auch unterm Sattel, und da besonders beim Springen, begeistern konnte. Glücklicherweise durfte ich sie zur Zucht benutzen und die Wahl fiel auf Checkpoint, den wir auf Webelsgrund erleben durften. Schnell nochmal den Hengstkatalog seiner Körung herausgekramt, und was hatte ich mir zu ihm notiert: BUSCH! So stand mein Entschluss schnell fest und elf Monate später kam also dann seine Tochter Hilde zur Welt.