• Autor: Mechthild Reitz

Bundesweite Trakehner Pachtstutenbörse: Premiere - die erste tragende Stute wird verpachtet


Wohin uns die Wege der Pachtstutenbörse führen werden, was bewährt sich, was muss modifiziert werden, wird uns die Zeit zeigen, aber trotzdem sind wir offen, unterschiedliche Ideen aufzugreifen,

so auch die Variante, gesichert tragende Stuten anzubieten.

So wagte Familie Fischer aus Dobritz (ZB Neue Bundesländer) diesen Schritt.

Sie boten ihre Stute

Gambrina

v. Dramatiker u. d. Glorielle xx v. Saphir xx,

tragend von Freiherr von Stein an.

Natalie Schricker besitzt 2 Trakehner Stuten, davon eine ältere, der sie eine Trächtigkeit nicht mehr zumuten wollte und eine weitere, mit sehr guter Stutenleistungsprüfung, die sie jedoch lieber reiten möchte.

Durch Beiträge in der Zeitschrift "DerTrakehner" wurde Natalie Schricker auf die Pachtstutenbörse aufmerksam.

Sie erlag dem Reiz dieses Modells, denn einerseits scheute sie das Besamungsrisiko, wollte gerne eine gesichert tragende Stute und die Hengstwahl des Freiherr von Stein gefiel ihr ebenso.

Der Zuchtbezirk Bayern erhält Zuwachs.

Gambrina zieht im September nach Bayreuth.

Der Trakehner Verband sowie der Zuchtbezirk Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg wünschen Natalie Schricker alles, alles Gute und ein gesundes, gut gelungenes Fohlen 2019!

#Pachtstutenbörse

59 Ansichten