• Mechthild Reitz

Johannes Kessler aus Saulheim stellt Siegerin des Freispringcups - Ghiacinta K


Hier mussten wir nun doch ein wenig recherchieren, was ein wenig Zeit in Anspruch nahm...... DANK Birgit Schulze ist es uns nun gelungen, die auch Verfasserin dieses Berichtes ist!


Beim traditionellen Freispringcup zum Trakehner Hengstmarkt in Neumünster stellte Johannes Kessler aus Saulheim seine Stute Ghiacinta K als letzte Starterin des 10 köpfigen Starterfeldes vor.


Der Sieg von Lärchennacht v. Hirtentanz galt als sicher, aber als Ghiacinta K das Feld von hinten aufrollte, kam die Kommission doch arg ins Wanken.

Ghiacinta K v. Come close a.d. Ghianina v. Aspirant – Inster Graditz überzeugte mit grenzenlosem Vermögen, Übersicht, absoluter Souveränität und sprang sich somit in die Herzen der Zuschauer. Die Kommission fasste den Entschluß beide Stuten als Siegerinnen herauszustellen, was bisher einmalig ist. Ghiacinta K fiel schon sehr positiv zur Stuteneintragung in Moritzburg auf, wurde bereits mit der Verbandsprämie ausgezeichnet und sammelte auch schon in Jungpferdeprüfungen mit Josephine Braune erste Platzierungen.


Johannes Kessler mit Ghiacinta K an der Hand von Birgit Schulze

Foto: Jutta Bauernschmitt



Die Empfehlung, die Mutter Ghianina mit Come Close zu bedecken, kam von Birgit Schulze, die Ghianina damals als Zweijährige in lebenslange pflegerische Obhut nahm und in den Sport brachte. Sie qualifizierte sich unter anderem mit Bernd Lange als 6jähriges Vielseitigkeitspferd zum Bundeschampionat in Warendorf.






Die Mutter Ghianina unter Bernd Lange Auch in der Zucht konnte sie überzeugen u.a. mit Goleo v. Heops, der bis CCI* erfolgreich war (mehrmals Sächsischer Meister und Vizemeister in der Vielseitigkeit, 7. Platz bei den DM der jungen Reiter, 6. Platz beim Bundeswettkampf der Vielseitigkeitsreiter).

Golero v. Perechlest, der bis Klasse L im Springen und Vielseitigkeit erfolgreich war

(Sächsischer Meister in der Vielseitigkeit)

Ghiavara K v. Avatar, die das 8ter Team bereichert und bei den 5jährigen Trakehner Springpferden auf Platz 2 deutschlandweit steht.




Goleo mit Dominik Nüßner


Foto: Brit Placzek





Als Züchter dieser Pferde und noch viele Anderen, wie Let´s Fetz 7 ( Dressur Kl. L), Robson Peak 2 (Springen Kl. M, Vielseitigkeit Kl. L), Granit 258 (Dressur Kl. L), Guderian 20 ( Springpferde Klasse L) hat sich Johannes Kessler hauptsächlich in Sachsen einen Namen gemacht, wo er lange Zeit lebte und nun wieder in der Pfalz wohnt.



Der Trakehner Zuchtbezirk Rheinland Pfalz, Saarland, Luxemburg wünscht ihm und seinem Team weiterhin ein glückliches Händchen in Zucht und Sport, dessen Schwerpunkt in der Vielseitigkeit und im Springen liegt.


Vielen herzlichen Dank für das Bereitstellen der Fotos an:

Jutta Bauernschmitt,

Brit Placzek

Birgit Schulze

148 Ansichten