• Mechthild Reitz

Neue Körkommission des Trakehner Verbandes ist gewählt

Autor: Imke Eppers


Neue Körkommission für die Trakehner


Im Rahmen der Trakehner Gesamtvorstandssitzung am 12. Juni 2020 in Münster-Handorf wurde turnusgemäß die Trakehner Körkommission gewählt. Zwei neue  Trakehner Körkommissare und zwei neue Stellvertreter wurden im Amt begrüßt. Alle vier Jahre entscheidet der Gesamtvorstand des Trakehner Verbandes über die Zusammensetzung der Körkommission, die sich aus vier gewählten Körkommissaren, zwei Stellvertretern sowie dem Zuchtleiter zusammensetzt.

Im Amt bestätigt wurde Dr. Hans-Peter Karp, Ochtrup (Westfalen) international anerkannter Turnier- und Zuchtrichter und erster Stellvertretender Vorsitzender des Trakehner Verbandes, und Elmar Lesch, Thomasburg (Niedersachsen), Ikone im Vielseitigkeitssport mit internationalen Erfolgen bis in die höchsten Klassen. Vom Stellvertreter in die Kommission aufgerückt ist August Camp, Geldern (Rheinland), Träger des Goldenen Reitabzeichens und Ausbilder bis Klasse S.


Neu im Quartett ist Peter Kunath, Zehren (Sachsen), Züchter von mehr als 230 Fohlen und Privathengsthalter mit jahrzehntelanger Erfahrung. Stellvertreterinnen sind die gebürtige Kanadierin Leonie Bramall, Isernhagen (Niedersachsen) aktive Dressurreiterin mit über 2.700 Siegen und Platzierungen in Klasse S bis Grand Prix und Ausbilderin und Trainerin bis Grand Prix, und Hella Kuntz, Bad Wörishofen (Bayern), im Dressursattel vielfach bis Grand Prix erfolgreich, Ausbilderin  bis Klasse S sowie erfahrene Bundeschampionats- und Auktionsreiterin. Der erste Vorsitzende des Trakehner Verbandes, Dr. Nobert Camp, dankte den ausscheidenden Mitgliedern des Körkommission, Steffen Bothendorf, Mehderitzsch (Sachsen), Hans-Leonhard Britze, Daverden (Niedersachsen) und Gisela Gunia, Uslar (Niedersachsen), für die jahrelange konstruktive Zusammenarbeit. Er betonte, es habe noch keine Körkommission eines Reitpferdezuchtverbandes gegeben, die so hohe Kontinuität im Amt hatte, was sicherlich als Zeichen für die Zustimmung zur geleisteten Selektionsarbeit für die Trakehner Hengste zu werten ist. Auf die neue Körkommission wartet im Oktober der 58te Trakehner Hengstmarkt. Denn sicher ist: Die Hengstkörung wird stattfinden, ebenso die Auktionen der Hengste, Reitpferde, Stuten und Fohlen. Ob die Veranstaltung mit Zuschauern stattfinden kann oder online übertragen wird, hängt von der Corona-Situation ab. Die Vorauswahlreise für die die Trakehner Köranwärter ist für den 11. bis 20. August terminiert.



0 Ansichten