top of page
  • AutorenbildMechthild Reitz

Rückblick und Impressionen aus Sicht des Zuchtbezirks - TTG Perspektivlehrgang Dressur in Riesenbeck

Die Trakehner Turniersport Gemeinschaft hatte geladen....


zum Perspektivlehrgang am 08. und 09.10.2022 in Riesenbeck mit Sebastian Heinze.


Nominiert waren Paare, die sich entweder bei den vergangenen Sichtungsinitiativen besonders hervorgetan oder in Turnierprüfungen sehr erfolgreich unterwegs waren.


13 Pferde mit ihren Reitern zeigte die Starterliste, davon waren drei aus unserem Zuchtbezirk.




Dies waren im Einzelnen:


  • CUM LAUDE v. Schwarzgold x Herakles, B: Sonja und Klaus Hölzer, R: Jasmin Moghaddam

Ein Sohn des Schwarzgold, Teilnehmer der Sichtungsinitiative 2021, qualifiziert für das 8 er Team und bereits mehrfach siegreich in Reitpferdeprüfungen, bestens vorgestellt von der Chefbereiterin des Gestüt Schloss Wald-Erbach in Warmsroth.



  • KIND OF MAGIC v. Helium x All Inclusive, B: Andrea und Axel-Mario Feller, R: Jasmin Moghaddam

Auch sie wird zelebriert von Jasmin Moghaddam, war in 2021 qualifiziert für das Deutsche Bundeschampionat der 4 jährigen Dressurpferde, Teilnehmer der Sichtungsinitiative 2021 und ist mehrfach siegreich und platziert in DrPf. A und DrPf. L.




  • MIROY v. Scaglietti x Kronprinz, B: Andreas Moeller, R: Eliza Tressel

Miroy stammt aus der Zucht des Trakehnergestüt Lindenhof am Berg und wurde als Jährling von Andreas und Ulrike Moeller entdeckt.

Mit hohen Wertnoten siegte er schon mehrfach in Prüfungen der Dressurpferde A und wird gekonnt von seiner Reiterin Eliza Tressel vorgestellt. Wie die beiden anderen rheinland-pfälzischen Startern ebenfalls, war auch er in 2021 Teilnehmer der Sichtungsinitiative und hat sich für das 8 er Team qualifiziert.




Bereits Freitags angereist, übernachteten die rheinland-pfälzischen Teilnehmer, wie schon im Vorjahr, alle in demselben Hotel, so dass bereits der Abend mit einem gemütlichen Zusammensein begann.

Samstags, gut beim Frühstück gestärkt, startete Tag 1 mit seiner ersten 30 minütigen Lehreinheit für jedes Paar.


Dadurch, dass die Tipps für die Zuschauer übertragen wurden, konnten alle Interessierten den Unterricht live mitverfolgen.


Manche nennen Sebastian Heinze - den MEISTER. Und tatsächlich, bei durchweg allen Paaren waren am Folgetag deutliche Verbesserungen spürbar, bei einem Pferd derart, dass es Szenenapplaus erhielt.


Am Ende hieß es mit etwas Wehmut: Bye, bye Riesenbeck ..... vielleicht bis zum nächsten Mal.....




Impressionen:








139 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page