Bundesweite Trakehner Pachtstutenbörse: Back to the roots .... oder.... wie das Leben so spielt - Paruna v. Graziello - Leonardo auf nach Rheinland-Pfalz

29.01.2019

Back to the roots

(zurück zu den Wurzeln)

 

..... so kann und muss die Überschrift dieser Geschichte lauten..... 

 

Vor mehr als 30 Jahren erwarben in den Niederlanden Jort Kooijman und seine Frau Annette Wittich - Kooijmann ihre ersten Pferde.... zwei Trakehner Stuten, für die Zucht und Reiten gleichermaßen.

Aufgrund der damals jedoch noch sehr, sehr schlechten Logistik im Bereich der Künstlichen Besamung und auch der zudem in ihrer Heimat äußerst kleinen, spärlichen Population, blieb es dann leider bei letzerem.

 

Die Idee der Zucht blieb trotzdem haften, aber aufgrund der vorgenannten Gründe war es einfacher, sich zunächst dem Zuchtgebiet des KWPN, später Oldenburg und auch zeitweise Hannover zu widmen. Aus dieser Zeit

stammte z. B. der S-Dressur platzierte Florett As Sohn Favourite Floyd.

 

Vor 10 Jahren erfolgte der Umzug nach Deutschland..... der Pferde wegen..... die Eifel lockte, die Möglichkeit auf ausreichend Land, die Weitläufigkeit.....aber eigentlich auch mit der Absicht, den Tierbestand zu reduzieren.

 

Doch wie das Leben so spielt..... 

auch in der neuen Heimat lernt man Menschen kennen und getreu dem Sprichwort: "Gleiches zu Gleichem gesellt sich gerne" ..... blieb es nicht aus, dass sie auf PFERDEBEGEISTERTE Personen trafen und wie könnte es nicht anders sein... Trakehner Züchter obendrein....

 

Durch die neuen Kontakte zu Sabine Heinzkill und später dem Gestüt Welvert entfachte die Leidenschaft für das Trakehner Pferd neu, so dass Jort Kooijman und seine Frau zunächst die Stute

Orli v. Palladium und Tara v. Hirtentanz erwarben´und in 2018 die Stute Herzklopfen v. Herzog pachteten, mit der Vision eine kleine, vielseitig orientierte Trakehner Zucht aufzubauen.

 

Dem aber nicht genug..... erneut..... Schicksal??

Man hat Freunde und die wiederum ebenso, man lernt sich kennen, so auch Monika und Henri Kimmlingen, die bei einem gemütlichen Beisammensein begeistert von ihrer Ostpeußenreise erzählten, einem beeindruckenden, in Polen gesehenen Hengst..... na ja, machen wir es kurz, es kam, wie es vielleicht kommen musste, das Gehörte blieb haften, die Faszination war groß, man erkundigte sich näher und ..... schlussendlich zog dank der Unterstützung von Erhard Schulte im letzten Jahr nun auch den Hengst Negr (v. Ajbek, u. a. Halbbruder v. Kros und Avatar, 4. bester Hengst - 100 TT HLP Polen, Dressurindex 133, doppelt veranlagt) in das Haus Wittich-Kooijman ein.

 

 

 Völlig überzeugt von diesem Beschäler, macht jener doch im Alltag allen Beteiligten nur Freude, wurde nun ergänzend nach einer weiteren guten Stute gesucht .........

die Wahl fiel auf

 

 

Paruna

v. Graziello u. d. Preußenprinzessin v. Leonardo

(Z: Andreas David,

B: Nadine Messerschmidt)

 

Leistungsdaten:

Springsport 2010-2017 erfolgreich bis Klasse M* mehrfach platziert

Dressursport 2012-2017 erfolgreich bis Klasse L, mit Sieg in L-Dressur

Vielseitigkeitssport 2012-2017  VA** platziert, sowie Sieg in der

Kreismeisterschaft der Vielseitigkeit 2015

LGS: 1811 Euro