top of page
  • AutorenbildMechthild Reitz

Die berühmte Trakehner FAMILIE -> Spendenaktion für Theresa Döhler - Dankeschön!!


Hier eine aktuelle Information zur Spendenaktion Theresa Döhler:

Dankeschön! Liebe Freunde und Unterstützer, wir sind überwältigt und zutiefst berührt von eurer unglaublichen Anteilnahme!

Es haben aktuell schon 244 Leute eine stolze Summe von über 14.000 € dazu beigetragen, dass unser erklärtes Spendenziel sogar übererfüllt wurde.

Bei dieser sehr großzügigen finanziellen Unterstützung fehlen uns einfach die Worte!

Wir wollen uns im Namen der ganzen Familie herzlich bedanken!

Unser Dank gilt dabei nicht nur der monetären Hilfsbereitschaft, sondern auch der mentalen Unterstützung.

Wir haben in der letzten Woche unzählige emotionale Telefonate geführt und viele rührende E-Mails erhalten, sowie großartige Tipps und Hilfsangebote bekommen.

Wir waren erstaunt, wie oft Ihr die Kampagne geteilt und weitergeleitet habt und wen die Kampagne inzwischen alles schon erreichte.

Es wurden alte Freundschaften wieder neu belebt und auch neue Freundschaften geschlossen.

Wir wollen die Osterfeiertage nutzen, um uns im Namen der gesamten Familie ganz herzlich für all diese Unterstützung zu bedanken.

Das gibt uns viel Kraft und Zuversicht für die Zukunft. DANKE! Wie geht es jetzt weiter? Von dem Geld lassen sich die ersten Umbaumaßnahmen nahezu vollständig finanzieren. Geplant und bereits beauftragt ist eine Rampe, mit der Theresa im Rollstuhl ins Haus gelangen kann. Des Weiteren muss das vorhandene Bad umgebaut und umstrukturiert werden. Eine größere ebenerdige Duschkabine muss eingebaut werden. Die Toilette, die bisherigen Waschbecken und die Badewanne müssen behindertengerecht angepasst werden und das gesamte Bad erhält spezielle rollstuhlgerechte Fliesen und Fugen. Wir sind optimistisch, dass auch dieses Projekt in der nächsten Zeit gestartet werden kann. Geklärt ist jetzt, dass die Kosten für das Bett von der Krankenkasse übernommen werden. In Abhängigkeit welchen Rollstuhl Theresa final bekommen wird, werden noch etliche Details und Stolperfallen (Türen und Türschwellen) im Haus angepasst werden müssen. Damit sind dann die Grundvoraussetzungen erfüllt, dass sich Theresa wieder grundlegend in der ersten Etage ihres Hauses bewegen kann. In der ersten Zeit zuhause wird Theresa auf jeden Fall auf fremde Hilfe angewiesen sein. Über weitere Anpassungen an Möbeln oder Küchenzeile, sowie den Zugang zu Keller oder oberer Etage werden wir erst später je nach Therapiefortschritt entscheiden können. Diese werden wir dann aber dank eurer großartigen Starthilfe Stück für Stück selbst realisieren können.

Mit eurer Hilfe wird nun dieser erste Schritt gemacht.

Nochmals vielen herzlichen Dank und eine frohe besinnliche Osterzeit für Euch und eure Familien.


Familie Döhler & Familie Fischer






142 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page