top of page
  • Ulrike Moeller

Sportbericht 18 / 2023: Ergebnisse vom 15.9.2023 bis 24.9.2023

Von den Landesmeisterschaften der Vereinsmannschaften und anderen Turnieren 😊


Wochenende 15.9. - 17.9.2023


DAS Ereignis für uns in RLP war ganz sicher das Landeschampionat der Vereinsmannschaften in Rheinböllen. Hier waren einige unserer bereits bekannten Trakehner Paare jeweils für „ihre“ Mannschaft unterwegs und konnten zu den schönen Erfolgen beitragen. Im Einzelnen:

Mina Dötsch startete mit dem 8-jährigen Chaccomo 16 v. Insterburg / Guy Laroche (Z: Willi Schneider, B: Anne-Marie Staudt) in einem Dressurwettbewerb der Klasse E und erreichte dort den 5. Platz. In der nachfolgenden A* Dressur reichte es zwar noch nicht für eine Einzelplatzierung, aber Minas und Chaccomos Ergebnis zählte für die Mannschaft und so kam die Nachwuchsmannschaft des RV Kurtscheid auf Platz 4 im Nachwuchschampionat der Vereinsmannschaften.



Platziert in der A* Dressur waren allerdings Antonia Bley der 6-jährige Isselhook's Outstanding v. Adorator / Latimer (Z: Frank Weißkirchen, B: Marcus Bley), die Beiden zeigten eine solide Runde und kamen auf Platz 9.


Lisa Kern und der 9-jährige Azulon v. Marseille / Ulexis (Z&B: Lisa Kern) waren in beiden L* Dressurprüfungen erfolgreich, in der ersten Prüfung wurde es der 4. Platz, in der zweiten Prüfung der 6. Platz. Lisa und „Lollo“ waren auch in der Mannschafts-A*-Dressur dabei und konnten mit und für die RSG Barbarossa Kaiserslautern den 3. Platz holen.








Simone Hamm hatte ihren 15-jährigen Gideon 57 v. Elitaer / Van Deyk (Z: Dr. Susanne Fieger, B: Simone Hamm) gesattelt und konnte die Mannschaft PSV Rheinhesse-Mitte sowohl im Springen als auch in der Dressur unterstützen. Sowohl in der Mannschafts-A*-Dressur als auch im der Mannschafts-A**-Springen wurde es der 7. Platz.


Die Springmannschaft vom RV Rheinböllen freute sich über die Unterstützung von Louisa Karo mit ihrem 5-jährigen Windspiel B 4 v. Phlox / Nerv (Z: Graciela Bruch, B: Louisa Karo), die Mannschaft konnte sich im Mannschafts-A**-Springen auf dem 5. Platz rangieren.

Stefan Louis und der 12-jährige Hot Spot 16 v. All Inclusive / Freudenfest (Z: Fabian Hage, B: Nicole Louis) belegten nach einer Null-Fehler-Runde den 10. Platz in einem A* Springen.


In Homburg-Reiskirchen (Saarland) konnte sich Niklas Betz in einer Springpferdeprüfung der Klasse A* mit dem 5-jährigen Pothos v. Phlox / Symbol (Z&B: Iris Sponagel) über den 4. Platz freuen.

Dort war auch Emma Niederländer mit dem 8-jährigen Sonntag B v. Phlox / Heimherr (Z: Graciela Bruch, B: Sabine Herresthal-Niederländer) in einem A* Springen erfolgreich und landete auf Platz 7. Am nächsten Tag steigerten sich die Beiden und errangen in einem A** Springen den 3. Platz.


Derweil punktete Heinrich Brähler in Rodgau-Weiskirchen (Hessen). In der S* Dressurprüfung hatte der 12-jährige Federleicht H v. Herbstbach / Poker E (Z: Heinz Habers, B: Gabriele de Vries) noch die Nase vorn und lag mit Platz 3 direkt vor seinem Stallkollegen, dem 7-jährigen Ganderas v. Banderas / Hofrat (Z: ZG Ebert, B: Heinrich Brähler), der auf Platz 4 kam.

Die Reihenfolge drehte sich dann aber in der S* Prix St. Georges Kür unter Flutlicht. Hier war es Ganderas, der sich den 2. Platz erobern konnte. Federleicht H wurde auf dem 6. Rang platziert.



Wochenende 23.9. – 24.9.2023


An diesem Wochenende war DAS Turnier aus Trakehner-Sicht ganz sicher das Vielseitigkeitsturnier auf der Rennwiese in Zweibrücken.

Hier lagen in allen Prüfungen die Trakehner vorne und waren zudem gut platziert außer beim Stilgelände-Wettbewerb, da war allerdings auch kein Trakehner am Start. Im Einzelnen:


Eignungsprüfung für Reitpferde Klasse A mit Gelände:

Platz 1 und damit Sieg für Lisa-Hemmer-Pfadt und den 4-jährigen Hengst Ghiaccio Polare v. Painter’s Maxim / Beg xx (Z&B: Dr. Brigitte Westbrock). Randnotiz: das war der 4. Start des Paares überhaupt und von 4 Starts waren die Beiden zweimal siegreich und zweimal platziert.









Platz 4 konnte sich Ellen Leis mit dem 5-jährigen Tacheles 3 v. Undercover / Askar AA (Z&B: Ellen Leis) sichern.


Vielseitigkeitsprüfung der Klasse A*

Platz 1 und damit Sieg für Andreas Hemmer und den 9-jährigen Gentle Herman v. Lehndorff’s / Beg xx (Z&B: Dr. Brigitte Westbrock) – frei nach dem Motto: was die Tochter in der Eignung kann, kann der Vater mit dem Bruder des Eignungssieger in der A*.





Platz 4 für Gioia Gatto und ihren tollen 11-jährigen Inseltroll v. Phlox / Grafenstolz (Z: Sabine Heinzkill, B: Gioia Gatto)



Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L

Platz 1 und damit Sieg für Lisa Kern und ihren unglaublichen Azulon v. Marseille / Ulexis (Z&B: Lisa Kern). Für Beide war es der zweite Start in einer Vielseitigkeitsprüfung in der Klasse L überhaupt.






Aber auch andernorts gab es schöne Erfolge:


In Neuwied – Gut Monrepos (RLP) konnte Lisa Hefele mit ihrem 18-jährigen Kwango v. Sixtus / Kostolany (Z: Friedrich Isaak, B: Lisa Hefele) den 2. Platz in einer L* Dressur erringen.


In Trier-Pellingen (RLP) konnte sich Hannah Köhl in einer Dressurreiterprüfung der Klasse M* mit dem 14-jährigen Poulton B v. K2 / Beckett (Z: Graciela Bruch, B: Hannah Köhl) über den 4. Platz freuen. Außerdem wurde dann im Rahmen dieser Veranstaltung die Ehrung für den Basena-Förder-Cup vorgenommen (man musste bestimmte Prüfungen als Qualifikationen reiten). Schlussendlich durften sich Hannah und Poulton hier über Platz 3 freuen.



Im saarländischen Wehingen war Ayleen Acar mit der 14-jährigen Distelblume E.A. v. Kaiserkult / Vespucci (Z: Trakehner Gestüt Lindenhof am Berg, B: Ayleen Acar) in einer A* Dressurprüfung am Start und konnte sich den 7. Platz sichern.






































In der L* Dressur gelang Katharina Backer mit der 11-jährigen Sommernachtstraum 7 v. Sixtus / Cadeau (Z: Ursula Kurz, B: Katharina Backes) eine weitere Platzierung und zwar auf dem 8. Platz.




Heinrich Brähler zeigte im hessischen Fulda dem 7-jährigen Ganderas v. Banderas / Hofrat (Z: ZG Ebert, B: Heinrich Brähler) eine solide Runde und kam am Ende auf Platz 2.


Der Vorstand des Zuchtbezirks RLP, Saarland, Luxemburg, Frankreich gratuliert allen Reitern, Besitzern, Züchtern und Trainern ganz herzlich zu diesen Erfolgen.

Wie immer wünschen wir weiterhin viel Freude und Erfolg mit den Trakehner Pferden.


185 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page