• Mechthild Reitz

Fohlenchampionat 2019 "Tradition und Premiere" - Bericht, Ergebnisse, Bilder


Fohlenchampionat Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg .....Tradition und eine Premiere

Man könnte es schon als traditionell bezeichnen, dass das Fohlenchampionat unseres Zuchtbezirkes in die Rasseschau des Pferdezuchtverbandes Rheinland-Pfalz, Saar eingebettet ist.

Diese fand zum wiederholten Male auf dem herrlich herausgebrachten Landgestüt Zweibrücken statt.

Das Nennungsergebnis war, im Vergleich zu den letzten Jahren erfreulich hoch, und so präsentierten sich die Jüngsten, bei teils stürmischen Wetter den Richtern Norbert Freistedt, Claudia Eikermann und Katja Brune. Letztere ist dankenswert kurzfristig für Frank Martens Bruns eingesprungen, der als Richter von den Trakehnern vertreten sein sollte, aber leider krankheitsbedingt ausfiel. Wir wünschen ihm von dieser Stelle gute Besserung.

Eine Premiere gab es dann gleich bei den Stutfohlen. Es konnten punktgleich 2 Stutfohlen begeistern und erhielten den Titel Championatssiegerin.

Dies war zum einen die herrlich aufgemachte, langbeinige, selbstbewusste und mit großen, losgelassenen Bewegungen ausgestattete Tochter des Helium aus einer Hofrat Mutter (Z.u.B.: Anette Leffer) und die anmutig wirkende, sich ganz locker mit viel Schwung über den Rücken bewegende Ulani v. Hirtentanz aus einer Tambour Mutter (Z.: Michael Klein). Ganz besondere Freude war hier der neuen Besitzerin Silke Opitz aus Hohenlockstedt anzusehen, die ein glückliches Händchen bewies, denn sie hatte die Stute letztes Jahr tragend gekauft. Herzlichen Glückwunsch hierzu und alles Gute weiterhin.

Bei den Hengstfohlen überzeugte ein Sohn des Schwarzgold, der durch sein sportives Auftreten punkten konnte. Immer im Takt kam keiner der anderen Hengstfohlen an diesem Tag an ihm vorbei. Hier war die allseits bekannte Distelrose v. Gribaldi die Mutter, die zum wiederholten Male mit ihren Fohlen auf sich aufmerksam machte.

Ergebnisse Stutfohlen:

Fohlenchampionesse 2019: NN v. Helium u.d. Sanjolie v. Hofrat, Anette Leffer, Blieskastel 8,73