top of page
  • AutorenbildMechthild Reitz

Bericht und Impressionen der Nachmusterungsreise vom 03.10.2023

Am Tag der Deutschen Einheit fand die diesjährige Nachmusterungsreise statt.


Im Vorfeld wurden wir von einigen Mitgliedern gefragt, was die Fahrt genau beinhaltet.

Gerne möchten wir Ihnen jenes auch an dieser Stelle erläutern:

Der Zuchtbezirk versucht an einem Tag noch nicht erfolgte Registrierungen / Musterungen zu bündeln und zu bearbeiten.

In der Regel handelt es sich dabei um Züchter, die aus nachvollziehbaren Gründen verhindert waren, an den regulär angebotenen

Terminen im Laufe des Saison teilzunehmen.

Es bietet zugleich die Gelegenheit mit den Züchtern ins Gespräch zu kommen, da wir - die Kommission - in keinerlei Veranstaltungsablauf eingebunden sind und somit die Zeit nicht drängt. Auch ist es eine ideale Möglichkeit zur Nachwuchsförderung, z. B. um Zuchtrichteranwärter zu schulen.


Es war ein langer (Abfahrt 08.00 - Rückkehr 22.30 Uhr), aber sehr schöner Tag, die Gastfreundschaft aller Beteiligten war umwerfend, die Fohlen bestens zurecht gemacht und die Gelegenheit zum Austausch wurde genutzt.


Die Stationen waren:


Station Nr. 1:

Fam. Reitz - Braunshorn - -> Registrierung

Sf. v. Imperial Valley u. d. Rajah v. Millennium x Connery - Z: Mechthild Reitz, nicht verkäuflich

Hf. v. Imperial Valley u. d. Rhiley v. Kentucky x Anduc, Z: Christoph Reitz, B: Katinka Krukow, Hamburg


Station Nr. 2:

Caroline Dringelstein, Hottenbach ---> Fohlenmusterung

Hf. v. Insterburg u. d. Wink and Win xx v. Rip van Winkle xx - verkäuflich

Station Nr. 3:

Klaus Forster, Saalstadt --> Fohlenmusterung

Hf. v. Lord Locksley u. d. Benedetta v. Münchhausen - verkäuflich

Station Nr. 4:

Gestüt Welvert, Graciela Bruch --> Registrierung

Sf. v. Göteborg u. d. Aurelia v. Phlox

Sf. v. Phlox u. d. Kolin v. Lowelas

Sf. v. Göteborg u. d. Painter´s Alexa v. Phlox


Hier entstanden Fotos, die einmal die Tätigkeit der Fohlenregistrierung widerspiegeln - sie sehen: Carmen Pörsch und Tobias Klumb.

Beide, Ersatzdelegierte des hiesigen Vorstandes, haben ihre Zuchtrichterausbildung begonnen. Letzterer hat zudem in 2021 seine Chipsetzerqualifikation erworben.

Nicht fehlen durfte natürlich ein Besuch der stationseigenen Hengste (Göteborg, Phlox und Painter´s Maxim). Die Vertrautheit dieser 3 "Herren" beeindruckte sehr!

Dass der Moment nicht trügt, bestätigte Graciela Bruch und übermittelte uns ein Foto von Phlox und Painter´s Maxim. Es entstand als Painter´s Maxim von der Deckstation Graditz nach Hause zurückkehrte - man(n) begrüßte sich!

Station Nr. 4:

Lindenhof, Claude Sauber, Wadern

Sf. v. Marduc u. d. Cera II v. Rastenberg - nicht verkäuflich

Claude Sauber ist seit einem Jahr im Stall von Nina Borger beheimatet. Hier entwickelt sich eine Trakehner Hochburg, beherbergt sie aktuell 15 Trakehner in ihrer Anlage - von der Fohlenaufzucht, zur Stutenpension bishin zur Reitpferdeausbildung.


Station Nr. 5:

Katja und Manfred Lessenich, Heckenbach-Fronrath,

Sf. v. Speedway u. d. Colorada v. Schwarzgold


Hf. v. Ivanhoe u. d. Harameyda v. Hancock



Station Nr. 6:

Thomas Schmitt, Dommershausen

Sf. v. Tarison u. d. Arosa M v. Niagara - nicht verkäuflich








284 Ansichten0 Kommentare

Yorumlar


bottom of page