top of page
  • AutorenbildMechthild Reitz

Trakehner PARTYLOOK und IL CLASSICO - hervorragende Ergebnisse im 50 TT in Stadl-Paura

Abschluss der Hengstleistungsprüfung (50-Tage-Test) und Sportprüfung im Pferdezentrum Stadl-Paura

Insgesamt stellten sich der Prüfungskommission am 07.09.2022 22 Hengste.


Davon neun dressurbetonte und zehn springbetonte Hengste der 50-tägigen Stationsprüfung, sowie zwei dressurbetonte und ein springbetonter Hengst aus dem Sporttest.

Für die Beurteilung waren die beiden Richter Dr. Leopold Erasimus und Heinz-Jörg Wächter verantwortlich. Als Fremdreiter waren Dressur-Ass Ralf Kornprobst (Dressur) und Kaderreiter, WM- und EM-Teilnehmer Stefan Eder (Springen) geladen. Bei der Zwischenprüfung hatten Olympiateilnehmerin Renate Voglsang (Dressur) und Mannschaftsstaatsmeister und Nationenpreisreiter Peter Englbrecht (Springen) die Fremdreiternoten vergeben.

TOP-Scorer im Dressurlot des 50-Tage-Tests: „Partylook”, “VBL Damian” und “Il Classico”.


Die höchste Bewertung gab es für den 3-jährigen Trakehnerhengst „Partylook“, welcher von Beate Heise gezogen wurde und im Besitz von Heinrich Brähler steht. Er konnte die Stationsprüfung mit einer Gesamtnote von 8.66 Punkten für sich entscheiden. Wobei es für die Rittigkeit eine 9,25 von den beiden Fremdreitern gab. Eine glatte 9,0 gab es von der Richterkommission außerdem für den Schritt und den Gesamteindruck.

Richter Heinz Jörg-Wächter über den Hengst: „Partylook konnte vor allem durch seine ehrliche Gerittenheit, überragenden Schritt und gut bergauf gesprungene Galoppade bei guter Geraderichtung punkten. Im Gesamteindruck konnte er durch Konzentration und Bemühtheit dem Reiter alles Recht zu machen gefallen!“

An die zweite Stelle konnte sich der von Hans Bremke gezogene „VBL Damian“ von Da Costa x Sandro Hit setzen. Der im Besitz von Heinrich Brähler stehende Hengst konnte mit einer Gesamtnote von 8,52 abschließen. Besonders hervorzuheben der sehr gute Schritt (9,0 Punkte) und die aktive, durch den Körper gesprungene Galoppade (8,5 Punkte).

An dritter Stelle rangierte mit einer Gesamtnote von 8,30 der dreijährige „Il Classico“, v. Speedway (Z.: Sylvia Saggese, B.: Stefan Sommer). Er konnte vor allem durch seine sehr gute Galoppade (Note 9,0), seine Rittigkeit (Note 8,75) und den ansprechenden Gesamteindruck (Note 9,0) punkten....."......

Wir gratulieren

  • unserem ständigen Sponsor Heinrich Brähler aus Herbstein sowie

  • Sylvia Saggese aus Neuwied

  • sowie allen weiteren Beteiligten.



297 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page